Der Planet Darkover

Um was es bei Darkover grob geht, habe ich dir ja bereits erzählt. Jetzt möchte ich dir die Welt Darkover näher zeigen.

Lage des Planeten

Offiziell wird Darkover vom Terranischen Imperium als Cottmann IV bezeichnet. Das Sonnensystem der roten Sonne umfasst insgesamt sieben Planeten. Darkover ist von der Sonne aus gesehen, der vierte Planet des Systems. Daher auch der Name.

Das ganze Sonnensystem befindet sich an einer besonderen Position zwischen dem oberen und dem unteren Spiralarm der Galaxis. Dies ist einer der Gründe, weswegen Darkover für das Terranische Imperium so interessant ist. Es wäre ein perfekter Angelpunkt für den interstellaren Verkehr.

Umkreist wird Darkover von vier Monden umkreist. Ihre Namen sind Mormallor, Idriel, Liriel und Kyrrdis. Die Monde erscheinen alle in unterschiedlicher Farbe und sind von unterschiedlicher Größe. Mormallor ist der kleinste Mond und perlweiß. Idriel ist der zweitkleinste und erscheint grünlich. Liriel ist der größte der vier Monde und hat einen violetten Schein. Und dann wäre da Kyrrdis, der zweitgrößte Mond und von einer pfaublauen Farbe.

Geographie und Klima

Darkover selbst ist im Vergleich zur Erde ein recht kalter und stürmischer Planet. Die rote Sonne spendet nur wenig Wärme und ein Großteil des Planeten liegt unter weitläufigen Eiskappen. Die Winter sind hier sehr lang, weshalb die Vegetation schon bei sehr geringen Temperaturen blühen und keimen kann.

Den bewohnbaren Teil des Planeten kann man in mehrere Bereiche aufteilen.

  • Eine warme und sehr windige Wüste. Hier liegen auch die Trockenstädte.
  • Das Meer ist eiskalt und aufgrund der auf Darkover vorherrschenden starken Stürmen nicht für die Schifffahrt geeignet.
  • Dann gibt es das flache und fast unbewaldete Flachland mit der Ebene von Arilinn.
  • Das Vorgebirge, das man die Kilghards nennt, ist stärker bewaldet und von Tälern und Schluchten durchzogen.
  • Das Hochgebirge, die Hellers genannt, besteht aus hohen Bergketten und oberhalb der Baumgrenze liegt fast das ganze Jahr Schnee.
  • Oberhalb der Hellers gibt es nur noch ein riesiges Gebirge, das bisher nicht erkundet werden konnte. Aufgrund seiner Größe trägt es den Namen Wall um die Welt. Dahinter liegt nur das ewige Eis. Aufgrund der Größe des Gebirges kann man es auch als dritten Pol des Planeten sehen, der den Planeten auch letztlich bewohnbar macht.

 

Gezeichnete Karte von Darkover

Vielen Dank an die liebe Beara aka Heike von darkover4u für die Karte!

Wichtige Orte:

Armida – Sitz der Domäne Alton

Burg Aldaran – Sitz der Domäne Aldaran

Burg Ardais – Sitz der Domäne Ardais

Burg Carcosa – Sitz der Domäne Hastur von Hastur

Burg Comyn – liegt in der Stadt Thendara; hier befindet sich der Kristallsaal, in dem die Treffen des Comyn-Rates stattfinden

Burg Elhalyn – Sitz der Domäne Elhalyn; liegt am Ufer des Hali-Sees

Burg Serrais – Sitz der Domäne Serrais

Burg Valeron – Sitz der Domäne Aillard; Name eines Flusses, der bei Dalereuth ins Meer fließt

Caer Donn – erster Raumhafen der Terraner auf Darkover in der Nähe von Burg Aldaran

Hali – eine kleine Stadt; hier am Ufer des Sees, stand früher der Turm von Hali, der während der Kriege zerstört wurde; der See von Hali ist mit Wolken und nicht mit Wasser gefüllt

Mariposa See – einer der größten Seen auf Darkover; liegt in den Kilghards in der Domäne Alton

Neskaya – ein Ort, der zur Domäne Alton gehört und lange unter der Herrschaft der Ridenow von Serrais war; hier gibt es einen Laran-Turm; älteste Siedlung auf Darkover; hieß ursprünglich New Skye

Nevarsin – der nördlichste Ort auf Darkover; umgeben von Eis; Sitz des Klosters St.-Valentin-im-Schnee

Thendara – Hauptstadt von Darkover; Treffpunkt des Comyn-Rates auf Burg Comyn; in Thendara gibt es auch einen Raumhafen mit terranischer Enklave

Arilinn, Corandolis, Dalereuth, Hali, Neskaya, Temora, Thendara, Tramontana und Comyn – in diesen Städten und Orten gibt oder gab es Laran-Türme

Wichtige Begriffe

Chieri

Chieri gehören zu den Ureinwohnen des Planeten und sind nichtmenschliche Wesen. Sie sind Telepathen und man kann sie am ehesten mit den irdischen Legenden von Feen oder Elfen vergleichen. Die Chierie waren vor Jahrtausenden selbst ein Volk von Weltraumfahrern, dass dessen aber irgendwann überdrüssig wurde und sich in die Abgeschiedenheit ihres Planeten zurückzogen. Sie sind sehr langlebig und leben gerne alleine anstatt in Gruppen. Dies ist auch einer der Gründe, weswegen diese Rasse vom Aussterben bedroht ist. Im Laufe der Geschichte vermischten sich die Chieri immer wieder mit den Menschen, woraus stark PSI-begabte Kinder hervorgingen.

Comyn

Die Comyn sind die herrschende Kaste auf Darkover, da sie das Laran besitzen.

Domänen

Es gibt insgesamt 7 Domänen. Sie bildeten sich am Ende des „Zeitalters der hundert Königreiche“ heraus. Fast alle bewohnbaren Gebiete von Darkover sind den Domänen zugeordnet. Die herrschenden Familien der Domänen sind die obere Adelsschicht und stellen die Ratsmitglieder des Comyn-Rates in Thendara.

Die Entsagenden

Die „Gilde der Entsagenden“ kann man frei als „Freie Amazonen“ übersetzen. In der Gilde leben die Frauen als Schwestern. Sie haben sich aus den verschiedensten Gründen von jeglichem sozialen Stand und ihrer Familie losgesagt und leben in ihren eigenen Gildenhäusern.

Laran

Kurz um ist Laran nichts anderes als ein Begriff für PSI-Kräfte. Vermutlich waren drei Faktoren auf Darkover für die Entfaltung der PSI-Kräfte verantwortlich.

  1. Die Vermischung mit den Chieri
  2. Die bereits vorhandenen Veranlagungen einiger Siedler für PSI-Kräfte
  3. Die Kiriseth-Blüten auf Darkover, die eine starke psychodelische Wirkung ähnlich LSD haben

Es kommt vorwiegend in der herrschenden Kaste vor und zeigt sich in unterschiedlichen Formen. Das Laran wurde im Laufe der Jahrtausende auf Darkover speziell gezüchtet und verfeinert. Welche Formen es genau gibt, werde ich im Beitrag am Freitag genauer beleuchten.

Türme

Die Türme auf Darkover haben und hatten im Laufe der Geschichte unterschiedliche Aufgaben. Über ihre Entstehung wird uns in den Büchern nichts mitgeteilt, aber aus den Texten kann man schließen, dass alles damit anfing, dass sich Gruppen zusammentaten, um Arbeiten mit ihrem Laran zu verrichten. Im Zeitalter des Chaos sind die Türme bereits fest in der Gesellschaft verankert und haben mehrere Hauptaufgaben: Die Überprüfung junger Menschen auf Laran, Koordinierung des Zuchtprogramms und Herstellung von Laran-Waffen. Aufgrund ihrer Aufgaben und ihrer Macht hatten die Türme in den älteren Zeitaltern eine echte Machtposition. Daher erhielt die Bewahrerin von Arilinn auch einen Platz im Comyn-Rat. Nach dem Ende der Kriege büßten die Türme immer mehr von ihrer Macht ein und viele wurden sogar aufgegeben.

Es gibt natürlich noch viel mehr zu sagen, aber zu viel möchte ich dir ja auch nicht vorneweg nehmen. Gehe selber auf Entdeckungstour. Du wirst dich wundern, wie groß und vielfältig die Welt der roten Sonne ist.

 

Und jetzt ist deine Meinung gefragt. Wie fandest du den heutigen Beitrag? Informativ, zu lang, zu kurz? Oder fehlten dir gar wichtige Orte oder Begriffe? Ich bin auf deinen Kommentar gespannt.

Viele liebe Grüße,

deine Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.