Startseite / Meine Buchwelt / Rezensionen / Sachbuch / Rezension – „Laufen.Essen.Schlafen.“ von Christine Thürmer

Rezension – „Laufen.Essen.Schlafen.“ von Christine Thürmer

"Laufen. Essen. Schlafen." von Christine Thuermer

„Laufen. Essen. Schlafen.“

Eine Frau, drei Trails und 12.700 Kilometer Wildnis

von Christine Thürmer

ISBN: 978-3-89029-471-1

Verlag: Piper Verlag

Inhalt „Laufen.Essen.Schlafen.“:

Christine Thürmer beschreibt in ihrem Buch „Laufen. Essen. Schlafen.“ wie sie von einer äußerst erfolgreichen Geschäftsfrau zu einer Langstreckenwanderin wird. Als ihr gekündigt wird und ein enger Freund verstirbt, nimmt sie die Chance wahr und begibt sich das erste Mal auf einen der längsten Wandertrails der Welt. Den Pacific Crest Trail, kurz PCT genannt. Diese Erfahrung wird nicht nur ihr Leben, sondern auch sie selbst verändern. In den folgenden Jahren wird sie ihr Leben komplett umkrempeln. Sie wird noch die anderen zwei großen Trails der USA, den Continental Divide Trail (CDT) und den Appalachian Trail (AT), wandern und letztlich sogar ihre Wohnung in Deutschland aufgeben. Bis heute ist Christine Thürmer acht Jahre insgesamt unterwegs gewesen und ist zahllose Trails rund um die Welt gewandert.

Meine Meinung zu „Laufen. Essen. Schlafen.“:

Dieses Buch hat mich wirklich umgehauen. Zuerst habe ich mich einfach auf die Geschichte gefreut. Aber schon nach den ersten Seiten des Buches war mir klar, dass es sich hierbei nicht nur um eine Nacherzählung der Geschichte von Christine Thürmer handelt. In „Laufen. Essen. Schlafen.“ nimmt sie uns auch in ihre gedankliche und emotionale Welt mit. Und das ist oft hart. Ich konnte mitempfinden, wie deprimierend es sein konnte, bei ständigem Regen und unwegsamen Gelände völlig durchnässt nicht mehr weiter zu wollen. Oder die Trauer um einen Freund, die einen trifft, als ob man die Person gekannt hätte.

Das Buch lässt sich nicht nur flüssig lesen. Nein, man möchte es einfach nicht mehr weglegen. Aber ein Tipp: hin und wieder eine Pause ist gar nicht schlecht. Und wenn es nur einige Minuten sind. „Laufen. Essen. Schlafen.“ fördert einige grundsätzliche Themen zutage, die uns alle betrifft. Was fangen wir mit der uns verbleibenden Zeit auf Erden an? Was ist uns wichtig? Wohin wollen wir noch und was noch erleben? Sind wir mit unserem derzeitigen Leben wirklich glücklich?

Viele Fragen, auf die jeder von uns seine eigenen Antworten finden muss. Christine Thürmer hat diese Fragen für sich selbst beantwortet und ist mit sich und ihrer Art zu leben glücklich.

Rezension zu "Laufen. Essen. Schlafen." von Christine Thuermer

Fazit „Laufen.Essen.Schlafen.“:

„Laufen. Essen. Schlafen.“ von Christine Thürmer ist mehr als ein Reisebericht. Für mich ist es eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe, denn es ist gleichzeitig unterhaltsam, weckt das Fernweh und regt zum Nachdenken an. Einfach ein wahnsinnig gutes Buch von einer tollen Frau, die ihren Weg im Leben gefunden hat. 

🙂

Kennt ihr auch solche Bücher, die euch überraschen, weil sie euch mehr als erwartet berühren?

Dir hat meine Rezension gefallen und du möchtest dir das Buch kaufen? Kein Problem, hier gehts lang:

Apple Store *

Amazon *

Thalia.de *

 

Rezensionen zu „Laufen. Essen. Schlafen.“ auf anderen Blogs:

Bücherkaffee

The Backpacker

Influenza Bookosa

8 Kommentare

  1. Das klingt spannend!
    Ich möchte nächstes Jahr gerne in Schottland wandern gehen. Ich bin eigentlich absolut kein Outdoor-Mensch, aber mal ein paar Tage mit meinem Hund fernab von Menschen, das reizt mich schon. Vielleicht sollte ich dieses Buch ja als Lektüre einpacken 🙂

    • Nicole Hildebrandt

      Ui Schottland ist ein absolutes Traumziel von mir. Da schwärme ich schon seit Teenager-Zeiten von. Und hab es trotzdem irgendwie noch nicht dahin geschafft.
      Mach das mal. Ich finde das Buch erdet einen ungemein.

  2. Hi Nicole
    das Buch wurde im ARD/ZDF Mittagsmagazin vorgestellt, die Person die das macht ist echt klasse. Ich könnte es glaub nicht :).
    Lieben Gruß Nicole

    • Nicole Hildebrandt

      HUhu Nicole,

      also ich könnte das garantiert nicht. Campen ist ja eine Sache, aber das ist ja Minimalismus pur. Nicht wirklich mein Fall.

      Liebe Grüße,
      Nicole

  3. Hey!
    Über das Buch bin ich schon einmal irgendwo gestolpert, konnte mich aber noch nicht so ganz durchringen, es mir zu kaufen. Ich glaube, jetzt muss ich das doch tun. Ich glaube, ich wäre viel zu feige, mich auf ein solches Abenteuer zu begeben. Ich habe äußersten Respekt vor dem Mut dieser Frau.
    LG
    Yvonne
    #litnetzwerk

    • Nicole Hildebrandt

      Huhu Yvonne,

      hoffentlich hast du das Buch mittlerweile lesen können.
      Tröste dich, ich wäre auch für sowas zu feige 😉

      Liebe Grüße,
      Nicole

  4. Ein interessantes Buch das Du hier vorstellst. Ich bewundere Menschen die zu solchen Extremen bereit und fähig sind. Ich könnte es definitiv nicht.
    Mich hatte das Buch „Henning flieht vor dem Vergessen“ emotional sehr berührt.
    Liebe Grüße
    Kasin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.